Des Winzers Lieblinge:
ganz besonders gelungene Weine eines Jahrgangs

Jedes Weinjahr ist anders, weil wir abhängig von der Natur sind. Und jeder Jahrgang hat seine Eigenarten. Manche Weine gelingen besser als in den Vorjahren. Sie haben mehr Aromen, sind weicher, edler – und das sind dann unsere Lieblinge.

Die Winzer-Lieblinge der Weinkarte 2016

Ars Vivendi 2016: Mehr Standzeit auf der Maische und natürlich ein hervorragendes Weinjahr prägen diesen besonderen Cuvée aus der kräftigen, tiefdunklen Acolon-Traube und unserem besten Dornfelder. Die Farbe im Glas ist tiefdunkel, in der Nase reife Fruchtaromen, im Gaumen ein dezenter Anklang an Vanille. Dazu die fein eingebundene Holznote aus dem Barrique. Ein Wein, der mit einem großen Finale lange Freude macht!  (S 5,4 g, RZ 2,5 g)

Acolon 2012/13: Ein Cuvée aus zwei Jahrgängen, die sich aufs Feinste ergänzen. Das Ergebnis  ist ein sehr üppiger, komplexer Wein mit reifen Tanninen und saftiger Frucht. Wunderbar dieser feine Hauch Gewürznelke! Dank langer Reifezeit sehr weich im Gaumen. Genießen Sie diesen Wein zu einem guten Essen oder einfach nur so mit einem Stück Schokolade.

Riesling CLASSIC 2015: Bei einem Riesling hat man immer eine bestimmte Erwartungshaltung. Dieser Riesling überrascht dagegen mit einer ausgeprägten grünen Fruchtaromatik und feiner Kräuternote, im Abgang ein wenig Cassis und Jostabeere. Ein Sommerwein, der hervorragend mit der leichten Küche harmoniert. (S 8,8 %, RZ 13 %)

Grauer Burgunder feinherb 2015: Der trockene Grauburgunder ist dieses Jahr auch sehr gut gelungen, aber der feinherbe ist mein Liebling. Im Gaumen präsentiert er sich wuchtig und würzig mit saftiger Frucht. Ein süffiges Vergnügen mit langem Nachhall. (S 6,8, RZ 10,9).

Der Liebling der Winzerin – Perlino 2015: Komponiert aus den fruchtbetonten Rebsorten Bacchus und Scheurebe überzeugt dieser junge, spritzige Secco mit einer angenehmen Frucht und einem unerwarteten Hauch von Vanille. Freuen Sie sich auf den Sommer, mit diesem Secco wird er ein Vergnügen!